April 2018

180413

ENERGIE-CHRONIK


Bei der zweiten Offshore-Ausschreibung stieg der Zuschlagswert um das Zehnfache

Bei der zweiten und letzten Ausschreibung für Windenergieanlagen auf See, welche die Bundesnetzagentur gemäß 26 Abs. 1 des Windenergie-auf-See-Gesetzes zum Gebotstermin 1. April durchführte, haben jeweils drei Windpark-Projekte in der Nord- und Ostsee die Zuschläge erhalten. Wie die Behörde am 27. April mitteilte, betrug der durchschnittliche mengengewichtete Zuschlagswert 4,66 Cent pro Kilowattstunde. Bei der ersten Ausschreibung waren es dagegen minimale 0,44 Cent/kWh, weil drei der vier bezuschlagten Projekte überhaupt keine Förderung beanspruchten (170401). Auch dieses Mal verzichtete zumindest einer der sechs Bieter ganz auf die Förderung, da die Spannweite der erfolgreichen Gebote mit O,00 bis 9,83 Cent/kWh angegeben wurde. Nähere Angaben machte die Bundesnetzagentur nicht, sondern berief sich auf die restriktiven Vorschriften in 35 des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, die auch für die Bekanntgabe der Offshore-Ausschreibungsergebnisse gelten.

An der zweiten Ausschreibung durften sich wiederum nur solche Offshore-Projekte beteiligen, die vor August 2016 genehmigt wurden oder einen fortgeschrittenen Entwicklungsstand aufwiesen. Bei den beiden Sonder-Ausschreibungen konkurrierten 23 Projekte mit einer geplanten Nennleistung von insgesamt gut 5.000 MW um ein Gesamtvolumen von 3.100 MW. Wenn die Bieter ihren Windpark bis Mitte der zwanziger Jahre in Betrieb nehmen wollten, mussten sie deshalb sehr knapp kalkulieren, um in einer der beiden Ausschreibungsrunden den Zuschlag zu erhalten. Wer nicht zum Zuge kam, kann sich erst wieder an den regulären Ausschreibungen beteiligen, die ab 1. November 2021 jährlich stattfinden und mit 700 bis 900 MW ein relativ bescheidenes Volumen haben.

Im einzelnen waren jetzt folgende Bieter erfolgreich:

Bieter Standort
GodeWind 04 GmbH Nordsee Cluster 2
Innogy Kaskasi GmbH Nordsee Cluster 4
Orsted Borkum Riffgrund West 1 GmbH Nordsee Cluster 1
Baltic Eagle GmbH Ostsee Cluster 2
Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Ostsee Cluster 1
KNK Wind GmbH Ostsee Cluster 4

 

Links (intern)